Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe e.V. Eisenhüttenstadt

Verena Liebisch

M.A. Berufspädagogik für Gesundheitsberufe, Krankenschwester

03364 - 77 28 124

v.liebisch(at)gesundheitsberufe-ehst.de

Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/Pflegefachmann

Das Berufsbild

Zum 01.01.2020 löst das Pflegeberufegesetz das Altenpflegegesetz und das Krankenpflegegesetz ab.

Ziel ist es, die Ausbildung zur Pflegefachkraft zu modernisieren, attraktiver zu machen und den Berufsbereich der Pflege insgesamt aufzuwerten. 

Ein/e Pflegefachmann/frau ist befähigt, Menschen aller Altersgruppen in allen Versorgungsformen zu pflegen. Pflege ist von stetiger Veränderung geprägt. Ältere Menschen machen in allen Versorgungsbereichen den größten Anteil an Pflegebedürftigen aus. Durch das neue Gesetz wird der Wechsel zwischen den einzelnen Pflegebereichen erleichtert.

ausführliche Informationen hier

Tätigkeitsfelder nach erfolgreicher Ausbildung 

  • Ambulante Betreuungs- und Pflegeangebote: Sozialstationen und ambulante Pflegedienste, betreutes Wohnen, ambulant betreute Wohngemeinschaften
  • Teilstationäre Betreuungs- und Pflegeangebote: Tagespflege, Nachtpflege, Nachtcafè, Kurzzeitpflege
  • Stationäre Betreuungs- und Pflegeangebote: Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Rehabilitationseinrichtungen, stationäre Hospize

Die Ausbildung

Theoretische Ausbildung - 2.100 Stunden 

  • 5-Tage-Woche, Unterricht im Block-System
  • fächerübergreifende Lernsituationen mit konkretem Bezug zu den Aufgaben im Berufsalltag
  • moderne Lehr- und Unterrichtsmethoden (ganzheitliche Fallbearbeitung, szenisches Spiel)
  • praktische Übungen in Pflegekabinetten
  • Ausbildung entsprechend neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Schülern anderer Fachrichtungen wie z.B. Med.-technische Laboratoriumsassistenz, Physiotherapie und Pharm.-technische Assistenz

Praktische Ausbildung - 2.500 Stunden

Die praktische Ausbildung erfolgt in mit der Schule kooperierenden stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen. Pädagogisch geschulte Praxisanleiter/innen sind dort Ihre Ansprechpartner.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsbeginn: 01. April und 01. Oktober


Formale Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung

  • gesundheitliche Eignung
  • mittlerer Schulabschluss oder gleichwertig oder erfolgreicher Abschluss einer sonstigen 10jährigen allgemeinen Schulbildung 
  • Hauptschulabschluss zusammen mit 
           - einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder 
           - einem anerkannten Abschluss einer Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe

Bewerbungen werden jederzeit in den entsprechenden Einrichtungen oder in der Schule entgegengenommen.

Ein Praktikum vor Beginn der Ausbildung ist nicht zwingend erforderlich, wird aber empfohlen.