Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe e.V. Eisenhüttenstadt

Marén Pallaske

Dipl.-Medizinpädagogin, Krankenschwester

Telefon: 03364 - 7728 124

 m.pallaske(at)gesundheitsberufe-ehst.de

Ina Hollnagel

Telefon: 03364 - 7728 116

i.hollnagel(at)gesundheitsberufe-ehst.de

Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV)

Diese Ausbildung wurde durch die neue Pflegeausbildung abgelöst. Der letzte Ausbildungsjahrgang endet 2022.

Ausbildung in der Altenpflege

Das Berufsbild

Altenpflege ist ein Beruf mitten im Leben und nah am Menschen. Ziel der Altenpflege, als Langzeitpflege, ist eine stabile Lebensqualität der zu pflegenden Menschen. Die Altenpflege besteht neben der beruflichen Tätigkeit im Bereich Alten- oder Krankenpflege auch aus verschiedenen Aufgaben im familiären, privaten Umfeld. Die Koordination professioneller und informeller (privater oder ehrenamtlicher) Versorgung teilweise hilfebedürftiger alternder Personen ist eine anspruchsvolle Aufgabe in der Altenpflege, da es dabei oft um Eingriffe in das Selbstbestimmungsrecht geht.

Tätigkeitsfelder nach erfolgreicher Ausbildung

  • Ambulante Betreuungs- und Pflegeangebote: Sozialstationen und ambulante Pflegedienste, betreutes Wohnen, ambulant betreute Wohngemeinschaften
  • Teilstationäre Betreuungs- und Pflegeangebote: Tagespflege, Nachtpflege, Nachtcafè, Kurzzeitpflege
  • Stationäre Betreuungs- und Pflegeangebote: Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser mit gerontopsychiatrischen Stationen, geriatrische Rehabilitationseinrichtungen, stationäre Hospize

Leitfragen zur Entscheidungsfindung

  • Bin ich gerne mit älteren Menschen zusammen?
  • Kann ich mir vorstellen, körpernahe praktische Arbeit mit älteren kranken Menschen zu leisten?
  • Möchte ich im Berufsalltag eigenverantwortlich und im Team handeln?

Die Ausbildung

Theoretische Ausbildung - 2100 Stunden

  • 5-Tage-Woche, Unterricht im Block-System
  • Fächerübergreifende Lernsituationen mit konkretem Bezug zu den Aufgaben im Berufsalltag
  • Moderne Lehr- und Unterrichtsmethoden (ganzheitliche Fallbearbeitung, szenisches Spiel)
  • Praktische Übungen in Pflegekabinetten
  • Ausbildung entsprechend neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Schülern anderer Fachrichtungen wie z.B. med.-technische Laboratoriumsassistenz, Physiotherapie, Gesundheits- und Krankenpflege und pharm.-technische Assistenz

Praktische Ausbildung - 2500 Stunden

  • Die praktische Ausbildung erfolgt in einer mit der Schule kooperierenden stationären Altenpflegeeinrichtung oder ambulanten Pflegeeinrichtung. Pädagogisch geschulte Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter sind dort Ihre Ansprechpartner.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsbeginn: 01. Oktober

Formale Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung

  • gesundheitliche Eignung
  • Realschulabschluss oder
  • einen anderen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss oder
  • eine abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert oder
  • einen Hauptschulabschluss und einen Abschluss in einer anderen mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
  • einen Hauptschulabschluss und den anerkannten Abschluss einer Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe

 

Die Altenpflegeausbildung geht ab 01.10.2020 in die neue Ausbildung "Pflegefachfrau/Pflegefachmann" über.

 

Die Altenpflege-Ausbildung wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.